• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
Tageslosung vom 25. April 2019
Fülle uns frühe mit deiner Gnade, so wollen wir rühmen und fröhlich sein unser Leben lang.
Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus.

Aktuelles

  • Logo

    Hoffnung für Osteuropa

    Hoffnung für Osteuropa Am Sonntag Septuagesimae (17. Februar 2019) wurde in Spitzkunnersdorf die diesjährige Aktion "Hoffnung für Osteuropa" der Sächsischen Landeskirche Read More
  • Integrationsmesse in Löbau

    Integrationsmesse

    1. Integrationsmesse in Löbau am 6. März 2019 Der Kirchenbezirk Löbau-Zittau war mit einem Infostand auf der 1. Integrationsmesse in Löbau Read More
  • Plakat Journalistenforum

    JournalistenForum in Löbau am 08. April 2019

    JournalistenForum in Löbau am 08. April 2019 „Wo bleibt die Wahrheit?“ – Johanniskirche bot Forum für Austausch mit Journalisten Unter dem Read More
  • "... einmal den Alltag unterbrechen"

    "... einmal den Alltag unterbrechen" Ein Vormittagsangebot für Frauen jeden Alters, mit oder ohne Kinder, die sich Zeit nehmen wollen, einmal Read More
  • Begrüßung

    Liebe Besucher, wir sind mit unserem Kirchenbezirk (in anderen Landeskirchen heißt solch eine Region Kirchenkreis) der östlichste Teil der Evangelisch-Lutherischen Read More
  • 1

Plakat Journalistenforum

JournalistenForum in Löbau am 08. April 2019

„Wo bleibt die Wahrheit?“ – Johanniskirche bot Forum für Austausch mit Journalisten

Unter dem Motto „Wo bleibt die Wahrheit?“ nahmen am Montag, 8. April etwa 30 Interessierte an Tischen in der Löbauer Johanniskirche Platz.

Unter ihnen waren zwölf Journalistinnen und Journalisten der schreibenden Zunft wie auch aus Rundfunk und Fernsehen sowie die Redakteurin einer Nachrichtenagentur. Lokale Medien wie Oberlausitz-TV oder die Sächsische Zeitung waren ebenso vertreten wie überregionale Zeitungen (FAZ, Süddeutsche), das ZDF oder der MDR.  

Sie alle gaben Auskunft über ihre Arbeit. Zugleich entspannen sich Gespräche zu sehr unterschiedlichen Fragen, zum Beispiel: Wie wirken sich neue Nutzungsgewohnheiten aus auf Reichweiten und Glaubwürdigkeit der klassischen Medien? Welche Rolle spielt das Internet? Was ist für wen relevant? Wie können komplexe Themen sachgerecht wiedergespiegelt werden? Ist die persönliche Haltung eines Autors hinderlich für eine ausgewogene Berichterstattung?

Die Medienschaffenden waren dankbar für die aufgeschlossene und wertschätzende Atmosphäre. Zugleich wurde deutlich, dass die hiesige Lebenswirklichkeit überregional oft nur unzureichend abgebildet wird. Anstatt die Prozesse in Politik und Gesellschaft abzubilden, zeigen Zeitungsschlagzeilen nur Ergebnisse. Damit fehle es an Transparenz. Ein Besucher ermutigte Mediennutzer wie Medienschaffende zu mehr Diskursfähigkeit.

Zum Forum eingeladen hatte der Evangelische Medienverband Sachsen e. V. in Kooperation mit der Sächsischen Landesmedienanstalt.