Olympia für alle!

Am Freitag beginnen sie wieder: die Olympischen Winterspiele, die Olympiade der Auserwählten. Nur die besten Athletinnen und Athleten dürfen daran teilnehmen. Und nur die Allerbesten werden auf dem Siegertreppchen stehen.

Mich würde sicherlich niemand zu den Olympischen Spielen delegieren. Ich wüsste nicht, in welcher Disziplin ich auch nur annähernd mithalten könnte. Wie vielen anderen bleibt mir nur der Platz vor dem Fernseher. Ich bin Zuschauer bei der Olympiade der Auserwählten.

Ein Olympia allerdings gibt es, bei dem jeder mitmachen kann. Der Apostel Paulus kannte die alte Tradition der olympischen Wettbewerbe. Und er ermutigt uns, es den Olympioniken gleich zu tun. Paulus sagt: Unser Leben gleicht den Olympischen Spielen. Jeder von uns soll alles geben.

Es gibt allerdings zwei Unterschiede zu den Olympischen Spielen in Pyeongchang. Erstens: Bei der Olympiade für alle geht es nicht darum, gegen die anderen zu gewinnen. Sondern es geht darum, sich selbst zu bezwingen: seine Trägheit, seine Feigheit, seine Überheblichkeit… Und zweitens: Bei der Olympiade für alle winkt kein hohes Preisgeld, auch kein vergänglicher Ruhm. Sondern der Apostel Paulus spricht davon, dass wir uns einen unvergänglichen Siegeskranz erwerben. Wenn wir unser Leben auf Gott ausrichten, dann werden wir ewig leben.

Also: Was machen Sie nun? Bleiben Sie Zuschauer bei den Olympischen Winterspielen? Oder machen Sie mit bei der Olympiade für alle? Ich meine, es lohnt sich!

"Wort zum Sonntag", von Dr. Robert Mahling, Pfarrer in Spitzkunnersdorf.
veröffentlicht in der Sächsischen Zeitung vom 8. Februar 2018


Ev.-Luth. Kirchenbezirk Löbau-Zittau • Friedhofstraße 3 • 02708 Löbau
Telefon 03585 415771 • Fax 03585 415773 • eMail suptur.loebau_zittau@evlks.de
Sprechzeiten: Montag - Freitag 8:00 bis 14:00 Uhr