Thanksgiving oder Erntedank?

In Amerika ist Thanksgiving ja eine Institution. Tausende Filme erzählen vom Zusammenkommen der Familie mit dem legendären Truthahn. Nicht nur, dass es sogar Nationalfeiertag ist, es ist auch das größte Familienfest im Jahr.
Dagegen fällt unser Erntedankfest im Vergleich sehr klein und unscheinbar aus. Bei vielen ist es in Vergessenheit geraten, die Erntegaben in den Kirchen werden seit einigen Jahren immer weniger. Und dabei ist es so wichtig. Denn in den Blick zu nehmen, wem wir das zu verdanken haben, was wir täglich essen dürfen, das wertschätzt die Arbeit der Bauern und der verarbeitenden Firmen.
Aber wie wir in diesem Jahr gemerkt haben, können unsere gut industrialisierten Firmen nicht ausgleichen, was nicht wächst. Und dieser Sommer hat uns gelehrt, dass wir wohl in den letzten Jahren den aus dem Blick verloren haben, der allem Wachstum und Gedeihen schenkt.
Weniger wegzuwerfen und mehr auf die Umwelt zu achten, ist also nicht nur wichtig für unser Leben und unsere Ernährung, sondern auch eine Achtung und Wertschätzung Gottes. So wie der Refrain des bekanntesten Erntedankliedes beschreibt: Alle gute Gabe kommt her von Gott, dem Herrn, drum dankt ihm, dankt und hofft auf ihn!
Vielleicht haben Sie ja Lust, mal wieder zum Erntedankfest zu kommen, in den verschiedenen Kirchgemeinden in den nächsten Wochen, in Neugersdorf am Sonntag um 14 Uhr!

"Wort zum Sonntag", von Brigitte Lammert, Pfarrerin der Kirchgemeinde Neugersdorf,
veröffentlicht in der Sächsischen Zeitung vom 15. September 2018


Ev.-Luth. Kirchenbezirk Löbau-Zittau • Friedhofstraße 3 • 02708 Löbau
Telefon 03585 415771 • Fax 03585 415773 • eMail suptur.loebau_zittau@evlks.de
Sprechzeiten: Montag - Freitag 8:00 bis 14:00 Uhr