• Home
  • anGEdacht
  • 2019-06-15 - Vielleicht wird´s nie wieder so schön!

Vielleicht wird´s nie wieder so schön!

„Wir haben gestern Honig gemacht!“,  ganz fasziniert berichtet ein Junge meiner Kindergruppe mit vielen Details von seinen Bienen, vom Schleudern und was passiert, wenn der Honig zu viel Wasser enthält. Eigentlich habe ich mit der Gruppe etwas anderes vor, doch immer wieder unterbricht mich der Junge begeistert von seinen Bienen.
Manche Kinder lassen sich von ihm anstecken, erzählen eigene Erfahrungen mit ihren Tieren und von ihrer Freude am Leben. Meine mitgebrachten Geschichten sind nicht mehr so wichtig. Die Kinder sind schon begeistert an unserem Schöpfungsthema. Am liebsten möchte ich diesen Moment festhalten.

Momente voller Lebensfreude und Begeisterung versuchen wir gern festzuhalten. Vielleicht haben wir Angst sie zu verlieren und denken „Vielleicht wird's nie wieder so schön!“ Doch die Erinnerungsbilder wirken nicht auf Dauer. Die Kraft der Begeisterung scheint zu stark, um sie festzuhalten. So wie Gottes Geist, die Kraft des Lebens befreit und lebendig macht, wo er will.
Wenn die Begeisterung schon nicht festzuhalten ist, dann sollten wir uns anstecken lassen von der Lebensfreude. Gottes Kraft des Lebens wirkt auch nach Pfingsten weiter in allen, die diese Lebensfreude teilen. In der Kindergruppe entdecke ich meine eigene Begeisterung für die Schöpfung. Befreit von der Trockenheit des letzten Jahres wächst es nun wieder. Und ich ahne, aus meiner Begeisterung wächst auch Verantwortung, sonst wird's vielleicht.

"Wort zum Sonntag", von Michael Eichhorn, Gemeindepädagoge aus Oderwitz, Arbeitsstelle Kinder-Jugend-Bildung,
veröffentlicht in der Sächsischen Zeitung vom 15./16. Juni 2019.