• Home
  • anGEdacht
  • 2020-01-04 - Jahreslosung 2020: Ich glaube, hilf meinem Unglauben!

Jahreslosung 2020: Ich glaube, hilf meinem Unglauben!

Kennen Sie das? Man muss eine Prüfung zum zweiten Mal machen und fragt sich, ob man es diesmal schafft? Oder man sitzt beim Arzt mit noch ungeklärten Beschwerden und hofft und bangt, dass es nichts Schlimmes ist.
So geht es auch einem Vater, der seinen kranken Sohn zu Jesus bringt. Er ist schon so oft enttäuscht worden, kämpft seit Jahren mit der Krankheit seines Sohnes. Jesus ist seine letzte Hoffnung. „Mein Sohn hat einen bösen Geist, der schüttelt ihn und versucht ihn umzubringen.“, sagt er.
Der Junge hat wahrscheinlich Epilepsie, eine Krankheit, die damals als eine Belastung durch einen fremden Geist empfunden Wurde. Und das auch schon von Geburt an. Ich stelle mir vor, wie der Mann mit seinem Sohn schon jahrelang verschiedene Ärzte aufgesucht hat. jedes Mal macht er sich Hoffnung, dass etwas besser wird und jedes Mal klappt es nicht. Kein Wunder, dass er da zu Jesus sagt: „Wenn du etwas kannst, dann erbarme dich unser und hilf uns.“ Die Antwort Jesu darauf wirkt zunächst auch nicht sehr verständnisvoll: „Du sagst, wenn du kannst, alle Dinge sind möglich, dem der da glaubt.“ Die Reaktion des Mannes wiederum erstaunt mich: „Ich glaube, hilf meinem Unglauben.“
Er möchte glauben. Aber zugleich ist da die Erinnerung an vergangene Enttäuschungen und daran, dass es über all die Jahre nicht geklappt hat, mit dem Gesundwerden. Doch er hat Vertrauen zu Jesus, sonst hätte er seinen Sohn nicht zu ihm gebracht. Und er ist ehrlich. Glaube und Unglaube liegen im Leben oft nah beieinander. Jesus honoriert die Ehrlichkeit des Mannes und hilft ihm trotz seiner Zweifel. Der Junge wird gesund. Die Jahreslosung 2020 lautet: „lch glaube, hilf meinem Unglauben!“ Sie fordert uns dazu auf, aus unserem Unglauben ein Gebet zu machen.
Auch Unglaube und Zweifel haben bei Gott ihren Platz. Aber schon das Aussprechen vor Gott ist ein Zeichen des Glaubens und bleibt bei diesem nicht unbeachtet.

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Jahr 2020.

"Wort zum Sonntag", von Markus Preiser, Vikar im Zittauer Gebirge,
veröffentlicht in der Sächsischen Zeitung vom 04./05. Januar 2020.