Stürmische Zeiten

Mitunter wünsche ich mir und anderen, Zeit zu finden, um Luft zu holen, so wie Elia.

Xawier hat es uns gezeigt: Dieser Herbst ist stürmisch. Doch nicht nur das Wetter bringt so einiges Durcheinander und so manchen Schaden mit sich. Die politische Landschaft wurde gerade kräftig durcheinandergewirbelt, in der Regierungswelt herrscht ein raues Klima und in einigen Gesprächen höre ich die Klagen über das erkaltete und schwieriger gewordene soziale Miteinander.

Ich selber merke es auch bei mir: Vorstellungen und Pläne werden vom Winde verweht, wie wenn ein Windstoß meine Unterrichtsvorbereitungen vom Schreibtisch weht. Dann entsteht erst einmal Chaos und Durcheinander - im Arbeitszimmer wie in meinem Kopf. Eine unklare Berufsperspektive, eine schwierige Erkrankung, eine gescheiterte Beziehung bringen so manchen Lebensweg durcheinander und schaffen äußerliche wie innerliche Unruhe. Dann wünsche ich mir und anderen, Zeit zu finden, um Luft zu holen, durchzuatmen, so wie der Prophet Elia. Dessen Leben war sicherlich kein ruhiges. Seine Botschaft fand im eigenen Volk Israel kaum Gehör, seine Gegner verfolgten ihn, sodass er in die Wüste fliehen musste. Kraftlos und erschöpft wollte er dort Ruhe finden und Gott begegnen. Gott zeigt sich Elia - aber nicht im starken Sturm, nicht im kräftigen Erdbeben, nicht im lodernden Feuer. Elia spürt Gottes Nähe als sanften Windhauch. Gott reagiert nicht aufbrausend, auch wenn wir Menschen so manches göttliche Wort in den Wind schlagen; er stürmt nicht mit aller Gewalt auf die ein, die an ihm zweifeln.

Wenn ich Gott spüre, gibt mir das Kraft und Aufwind; wenn Gott bei mir ist; dann nicht als scharfer Gegenwind, sondern als einer, der hinter mir steht, mir Rückenwind gibt. Diese Erfahrung wünsche ich uns - nicht nur, aber gerade in diesen stürmischen Herbsttagen.

"Wort zum Sonntag", von Cornelius Pohle, Gemeindepädagoge im Kirchenbezirk Löbau-Zittau
veröffentlicht in der Sächsischen Zeitung vom 12. Oktober 2017


Ev.-Luth. Kirchenbezirk Löbau-Zittau • Friedhofstraße 3 • 02708 Löbau
Telefon 03585 415771 • Fax 03585 415773 • eMail suptur.loebau_zittau@evlks.de