Jeder Beruf hat Vor- und Nachteile

Oft übersieht man die Freiräume und Möglichkeiten, welche die eigene Tätigkeit bietet.

Jeder Beruf hat seine Vor- und Nachteile. Meistens sieht man die eigenen Nachteile und die Vorteile nur bei den anderen. Wie oft schon habe ich zum Beispiel über die Idee nachgedacht, eine Kneipe aufzumachen. Oh, das wäre schön, wenn man nicht jeden Tag unterwegs wäre, sondern die Leute kämen, weil sie gern gemütlich zusammensitzen und die Atmosphäre in meiner Kneipe genießen. Ich müsste nicht ständig kreativ sein und könnte trotzdem gute Gespräche führen. Aber: so eine Kneipe bindet und zwar immer dann, wenn die anderen Feierabend haben, wenn Wochenende ist oder Urlaubszeit. Also ist die Idee doch eher schwierig. Ein Beruf in einer Firma beispielsweise erfordert jeden Tag die gleichen Abläufe, die gleichen Zeiten, die gleichen Menschen. Im Team gehört es dazu, sich unterzuordnen und letztlich den Auftrag des Chefs zu erfüllen. In meinem Beruf habe ich viele Freiräume. Ich kann mir die Zeit einteilen und nehmen für das, was ich als wichtig erachte. Natürlich bleibt dadurch nie Zeit, um alle Erwartungen an mich und meine Umgebung zu erfüllen. Es bleibt immer das schlechte Gewissen diesem oder jenem gegenüber. Aber – ich kann mein eigener Chef sein und habe viele Entfaltungsmöglichkeiten, kreativ oder wissenschaftlich. Und so freue ich mich doch jeden Tag wieder, dass ich diesen Beruf ausüben darf – mit Menschen, frei, kreativ und anspruchsvoll an mich selbst. Und nehme gern die Herausforderung an, mich formen zu lassen durch die Begegnungen und zu verändern.

"Wort zum Sonntag", von Brigitte Lammert, Pfarrerin der Kirchgemeinde Neugersdorf,
veröffentlicht in der Sächsischen Zeitung vom 5. Oktober 2017


Ev.-Luth. Kirchenbezirk Löbau-Zittau • Friedhofstraße 3 • 02708 Löbau
Telefon 03585 415771 • Fax 03585 415773 • eMail suptur.loebau_zittau@evlks.de