• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
Tageslosung vom 17. Januar 2018
Sie sollen mein Eigentum sein, und ich will mich ihrer erbarmen, wie ein Mann sich seines Sohnes erbarmt, der ihm dient.
Die ihn aufnahmen, denen gab er Vollmacht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben.

Aktuelles

  • Oberlausitzer Männertag

    Oberlausitzer Männertag Informationen zum Oberlausitzer Männertag am 10. März 2018 in Grubschütz bei Bautzen entnehmen Sie dem Flyer. Read More
  • Frauenmahl in Neugersdorf

    Frauenmahl - Essen und Gespräche - Musik und Impulse - Thematisches und Kulinarisches - für Frauen - das ist Frauenmahl Wir laden Sie herzlich ein Read More
  • Weltgebetstagswerkstatt 2018

    Weltgebetstagswerkstatt 2018 Eine herzliche Einladung an alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur WELTGEBETSTAGSWERKSTATT 2018. Montag, 22. Januar 2018 9:00 Read More
  • Begrüßung

    Liebe Besucher, wir sind mit unserem Kirchenbezirk (in anderen Landeskirchen heißt solch eine Region Kirchenkreis) der östlichste Teil der Evangelisch-Lutherischen Read More
  • Oberlausitz 2040

    Oberlausitz 2040 Informationen zur Strukturreform 2019 im Kirchenbezirk Löbau-Zittau -erarbeitet durch den Strukturausschuss der Kirchenbezirkssynode des Kirchenbezirkes Löbau-Zittau Read More
  • 1

Kirche Schönbach

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Schönbach-Dürrhennersdorf

Kontakt:

Ev.-Luth. Pfarramt Schönbach-Dürrhennersdorf
Niederdorfstraße 10
02708 Schönbach

Pfarrerin Friederike Hecker, Tel. 03586 365154 (Pfarramt Ebersbach)

Friedhofsfragen bearbeitet Frau Isolde Reichelt, Tel.: 035872 33055

www.Kirchennachricht.de

Schwesterkirchgemeinde von KG Ebersbach, KG Neugersdorf und KG Eibau-Walddorf


Zum Beginn des Jahres 2014 haben sich die ehemals selbständigen Kirchgemeinden von Schönbach und Dürrhennersdorf vereinigt. Neben manchen Gemeinsamkeiten gibt es in jedem Ortsteil auch Besonderes.

Der Ort Schönbach (1306: Sconabuch, 1491: Schonenbuch) erinnert mit seinem Namen an ein schönes Buchenwäldchen, das in alten Zeiten die Siedler anzog. Heute lädt unser Ort die Gäste u.a. mit seiner sehenswerten Kirche zum Verweilen ein. Sie befindet sich an der Hauptkreuzung des Ortes. 1780 wurde sie dort nach Abriss der alten baufälligen Kapelle errichtet - jedoch ohne Turm. Der wurde erst 1850/51 angebaut und bietet Platz für vier Bronzeglocken, die seit 1902 dort hängen und sich durch ihren besonderen Wohl-Klang auszeichnen. Sie werden noch - wie in alten Zeiten - von Hand geläutet.
Mit dem Anbau des Turmes wurde zugleich die Kirche erweitert und damit auch Platz für eine neue Orgel geschaffen. Sie wurde 1853 von dem Silbermannschüler Jahn erbaut. Der hell gestaltete Innenraum unserer Kirche zeigt die Bemalung nach dem Befund von 1796. Sitzfreundliche und beheizbare Bänke laden zum Verweilen ein.

Kirche Dürrhennersdorf

Dürrhennersdorf liegt östlich von Schönbach. An der Hauptstraße - inmitten des Friedhofes - befindet sich die relativ junge Kirche, die 1874/75 unter Einbeziehung des bis dahin vorhandenen Gebäudes errichtet wurde. In jüngerer Zeit gab es eine gründliche Dachsanierung. Dank vieler freiwilliger Helfer und opferbereiter Spender findet der Besucher heute ein ansehnliches Gotteshaus vor. Der helle Innenraum mit seinem prachtvollen Kristall-Leuchter, der hölzerne Altar und die seitlich stehende Kanzel, die restaurierte mechanische Schuster-Orgel und die elektrisch beheizten Sitzbänke unterstützen die gottesdienstliche Besinnung. Vom Turm rufen drei Bronze-Glocken zum Gebet. Das jetzige Geläut wurde 2006 zum Dienst geweiht. Seit Herbst 2008 besitzt unsere Kirche einen barrierefreien Zugang. An kalten Wintertagen versammeln sich die Besucher unter der Orgel-Empore im besonders beheizten Bereich, in der sogenannten „Winterkirche“. In der Sakristei ist Raum für den Kindergottesdienst und den Bibelkreis.

Der Kindergottesdienst wird in der Kirchgemeinde Schönbach-Dürrhennersdorf parallel zum Erwachsenengottesdienst gehalten. In der Adventszeit feiern wir mit den Kindern die erste Teilnahme am Hl. Abendmahl. Höhepunkte sind außerdem die Aufführung des Weihnachts- und Osterspiels, der Ostergruß der Posaunenchöre und in Schönbach das Einholen des Erntekranzes. Bei dieser alten Tradition tragen die Konfirmanden den Kranz und weitere Erntegaben in einem Festzug durchs Dorf. Die Konfirmation wird in der Dürrhennersdorfer Kirche am Sonntag Jubilate und in Schönbach am Sonntag Exaudi (eine Woche vor Pfingsten) begangen. Einen wichtigen Platz im geistlichen Leben der Kirchgemeinde nehmen auch der Gebetskreis und die AGLOW-Frauengruppe mit ihren Angeboten ein.

Im „Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft“ befindet sich der Monatsplan für Gottesdienste und weitere kirchliche Treffen und Veranstaltungen, zu denen wir alle herzlich einladen.


Ev.-Luth. Kirchenbezirk Löbau-Zittau • Friedhofstraße 3 • 02708 Löbau
Telefon 03585 415771 • Fax 03585 415773 • eMail suptur.loebau_zittau@evlks.de
Sprechzeiten: Montag - Freitag 8:00 bis 14:00 Uhr