Partnerschaft des Kirchenbezirks Löbau-Zittau mit der Northeastern Pennsylvania Synod/USA

Die Anfänge der Partnerschaft haben tiefe Wurzeln. Sie reichen bis ins Jahr 1742 zurück. Damals wurde der Großhennersdorfer Pfarrer Heinrich Melchior Mühlenberg nach Pennsylvania entsandt. Seine Aufgabe sollte es sein, den in Pennsylvania eingewanderten Lutheranern zu helfen, eine gemeinschaftsdienliche Organisationsform zu bilden. Diese große Herausforderung konnte er in eindrücklicher Weise erfüllen und so wurde sein Engagement zum Grundstein für die Entstehung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Pennsylvania.

Vor dem Hintergrund dieser geschichtlichen Wurzeln hat sich nun in den Jahren nach der Wende eine Belebung der partnerschaftlichen Kontakte zwischen der Northeastern Pennsylvania Synod und unserem Kirchenbezirk ergeben. 
Zunächst waren es kirchgemeindliche Kontakte (z.B. zwischen Löbau und Valley View) und mehrere persönliche Freundschaften, die zu einem Anknüpfungspunkt für Begegnungen in Pennsylvania und Sachsen wurden.
Seit 2001 gestaltet sich die Partnerschaftsarbeit zur Northeastern Pennsylvania Synod mehr und mehr durch die Einbindung in einen ephoralen Arbeitskreis. Dadurch hat die Partnerschaftsarbeit eine übergemeindliche Ausstrahlungskraft gewonnen.

In einem etwa 1 ½ jährlichen Rhythmus treffen sich Gemeindeglieder aus der Northeastern Pennsylvania Synod und aus der Sächsischen Landeskirche. 
Diese Begegnungen dienen vor allem dem Kennenlernen des kirchgemeindlichen Lebens. Themenbezogene Schwerpunkte werden vor jeder Reise vereinbart. 
Wichtige Bindeglieder für die Partnerschaft sind dabei immer ein sog. „Seminary-Day“ mit Bibelarbeiten, Referaten und Gesprächsrunden sowie das gemeinsame Feiern von Gottesdiensten.
Eindrücklich ist es auch, sich gegenseitig Gastfreundschaft schenken zu können und dabei ein Stück mehr vom ganz alltäglichen Leben des jeweils Anderen zu erfahren.
Der ephorale Arbeitskreis „Partnerschaft mit der Northeastern Pennsylvania Synod“ versteht sich als eine Gruppe, die offen ist für alle Interessierten. Die Partnerschaftsarbeit möchte dazu dienen, die Beziehungen zwischen unseren Landeskirchen lebendig zu gestalten. Dabei ist eine Verbindlichkeit wichtig, die uns auch über die Reisen hinaus, miteinander Kontakt halten lässt.

Ansprechpartner für den Ephoralen Arbeitskreis:
z. Zt.: Pfr. Thomas Markert, Hauptstr, 92, 02748 Kemnitz, Tel.: 035874/26865

Die Treffen des Arbeitskreises finden Sie im Veranstaltungskalender des Kirchenbezirkes.
Informationen zur Northeastern Pennsylvania Synod finden sie auch unter www.godslove.org


Ev.-Luth. Kirchenbezirk Löbau-Zittau • Friedhofstraße 3 • 02708 Löbau
Telefon 03585 415771 • Fax 03585 415773 • eMail suptur.loebau_zittau@evlks.de