Leiterin oder Leiter des Kirchentagsbüros in Görlitz

Für den Lausitzkirchentag 2022 sucht das Zentrum für Dialog und Wandel der evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

eine Leiterin oder einen Leiter (m/w/d) des Kirchentagsbüros in Görlitz mit 100% Stellenumfang

zum 01.07.2021 für die Dauer von 15 Monaten. Möglich ist auch eine Besetzung mit zwei Personen zu jeweils 50 Prozent.

Unter dem Motto „VONWEGEN“ findet vom 24. bis 26. Juni 2022 der Lausitzkirchentag in Görlitz statt. Der Lausitzkirchentag ist eine gemeinsame Initiative von zwei Kirchenbezirken der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens (EVLKS) und drei Kirchenkreisen der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO). Menschen aus der Lausitz und darüber hinaus sind für drei Tage nach Görlitz eingeladen, um sich zu begegnen und miteinander ins Gespräch zu kommen, über das, was sie kirchlich und gesellschaftlich bewegt. Thematische Schwerpunkte sind: Gemeinde, Mission, lebendige Lausitz, Sorben und Wenden, Stille, Kirche und Kommunalpolitik, Frieden, Ökumene, Musik, Bildung, Jugend, Diakonie sowie der interreligiöse Dialog. Geplant sind Gottesdienste und Andachten sowie ein Markt der Möglichkeiten. Darüber hinaus ist ein öffentlich deutlich sichtbares Bühnenprogramm vorgesehen.

Geboten wird:

  • die Möglichkeit, eine spannende, kreative Großveranstaltung mitzugestalten,
  • kooperative und eigenverantwortliche Arbeit im Kontext des Lausitzkirchentages,
  • ein inspirierendes kollegiales Umfeld in den Bezügen von zwei Landeskirchen (EKBO und EVLKS) sowie
  • Vergütung gemäß TV-EKBO.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Leitung des Kirchentagsbüros,
  • konzeptionelle Entwicklung, Organisation und Mitarbeit beim Lausitzkirchentag,
  • Koordination und Leitung eines Mitarbeiter*innen-Teams (Praktikant*innen),
  • Mitarbeit in der Geschäftsstelle des Lausitzkirchentages,
  • Begleitung, Beratung und Unterstützung von Gremien und Projektgruppen zur Entwicklung und Umsetzung des Lausitzkirchentags,
  • Kommunikation, Steuerung und Entwicklung von partizipativen Arbeitsprozessen,
  • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit sowie
  • allgemeine Verwaltungsaufgaben (u.a. Vertragsverhandlungen und Rechnungs-management).

Gewünscht wird:

  • Interesse an der Entwicklung einer innovativen Großveranstaltung für die Lausitzregion,
  • Verantwortungsbereitschaft, Teamfähigkeit und Organisationserfahrung,
  • Offenheit für Neues sowie
  • Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeitgestaltung und Reisetätigkeit in der Lausitzregion.

Erwartet wird:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium,
  • Kompetenzen im Management von Großveranstaltungen, Organisation und Kommunikation sowie
  • die Mitgliedschaft in der Evangelischen Kirche oder einer der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) angehörenden Kirche.
  • Arbeitsort ist Görlitz.

Nähere Auskünfte erteilen Generalsuperintendentin Theresa Rinecker (t.rinecker@ekbo.de, 03581-744158, 0171-2020325) und Superintendent Georg Thimme (g.thimme@ekbo.de, 0355-24763, 0171-6904155).

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden ausschließlich digital in einer Datei bis zum 15.05.2021 unter t.rinecker@ekbo.de erbeten.