Fürbitte

Ich bin bei euch alle Tage – so lautet deine Zusage, Christus.
Alle Tage – das sind sowohl die guten als auch die schlimmen. Wir können unsere Sorgen, unsere Angst und unser Mit-Leiden aussprechen. Denn da ist jemand, der hört und versteht.
Danke, Herr, dass wir nicht sprachlos werden müssen bei den Ereignissen, die uns die Worte verschlagen.

Jesus Christus, wir bitten dich:
für uns in unserem so sicher gewähnten Europa. Plötzlich wissen wir nicht mehr, was die nächsten Tage und Wochen bringen werden. Was wird sein, wenn wir nicht mehr zum Einkaufen gehen können? Was wird sein, wenn sich Symptome der Krankheit in unserer Familie oder bei uns selbst zeigen?
Christus, schenke Besonnenheit und Mitgefühl.

Jesus Christus, wir bitten dich:
für die Menschen, die bereits am Virus erkrankt sind. Wir bitten für die Menschen, die gestorben sind, und für ihre Familien. Wir bitten für die Menschen, die mit den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie kämpfen.
Christus, schenke Heilung und Trost und ganz konkrete Hilfe.

Jesus Christus, wir bitten dich:
für die Menschen, die in diesen Tagen ganz besonders für andere sind: in den Alten- und Pflegeheimen, in den Kliniken, bei Feuerwehr und Polizei, in den Einkaufsmärkten. Ihre Arbeit verlangt ihnen jetzt viel ab.
Christus, lass sie Dankbarkeit erfahren und bewahre vor Ansteckung.

Jesus Christus, wir bitten dich:
für unsere Regierung, die Ministerien, die Klinikleitungen und Versicherungen. In diesen Tagen müssen schnelle Entscheidungen getroffen werden. Welche die richtigen
sind, ist oft nicht mit Sicherheit zu sagen. Folgen sind nur bedingt abschätzbar, und Kritik istschnell zur Stelle.
Christus, schenke Kraft und Entschlossenheit zum Weiterarbeiten.

Jesus Christus, wir bitten dich:
für unsere Landeskirche, die helfen möchte und dafür Sorge tragen will, dass Infektionsketten unterbrochen werden. Die aber zugleich Gemeinschaft mit Gott und von Menschen ermöglichen möchte.
Christus, schenke Weisheit und Mut zu klaren Entscheidungen.

Jesus Christus, wir bitten dich:
für die Menschen in anderen Teilen Europas, in anderen Teilen der Welt. Auseinandersetzung um Hilfsgüter und Schuldzuweisungen sind ebenso anzutreffen wiegegenseitige Unterstützung und Anteilnahme.
Christus, um deinen Frieden bitten wir dich.

Ich bin bei euch alle Tage – so lautet deine Zusage, Christus.
Lass uns darauf vertrauen.
Amen.